Das erste Mal mit Baby auf Reisen - Teil 1

Letzte Woche war es soweit... Es ging das erste Mal auf Reisen - mit Baby! :)

 

Unser Ziel war Wien - von Mittwoch bis Sonntag. Das heißt nach einer ca. 3-stündigen Autofahrt wartete der Großstadtdschungel auf uns.

 

Wir waren im Austria Trend Hotel "Beim Theresianum" untergebracht. Da Andreas und ich mehrere Jahre in Wien in diesem Bezirk lebten, ist dies immer unsere erste Wahl. Das Hotel hat uns ein extra großes "Familienzimmer" bereitgestellt. Es lohnt sich also auf jedenfall das Baby voranzukündigen. Das Personal war sehr zuvorkommend und wir konnten den Kinderwagen in der Empfangshalle im Gepäckraum unterstellen, was sehr hilfreich war.

 

Die ersten beiden Tage waren für die kleine Maus etwas anstrengend... Viele, viele neue Eindrücke, Gerüche und Menschen... All das war sie natürlich nicht gewohnt und daher waren die Tage und Nächte auch nicht sehr angenehm (für sie nicht und auch für uns nicht ;)). Wir haben daher am zweiten Tag einen "Hotelzimmer-Chill-Nachmittag" eingelegt, damit unsere Prinzessin die vielen Eindrücke verarbeiten kann. Von einer Freundin bekam ich auch noch den Tipp den Kinderwagen mit einem Tuch "abzuhängen" - damit die Kleine vor den Lichtern, Lärm, Wind, etc. geschützt ist... Das hat wahre Wunder gewirkt! Sie war danach wie ausgewechselt und wir konnten die letzten Tage absolut genießen.

 

Am Samstag trafen wir uns mit Freunden zum Brunchen im Weltcafe. Es gibt genügend Platz für den Kinderwagen und auch auf der Damentoilette ist ein super Wickeltisch aufzufinden. Samstags und Sonntags gibts hier den berühmten Buffet-Brunch... um 14,90€ kann man hier soviel speisen wie man kann und hat auch noch ein  Heißgetränk inklusive. Das Personal ist sehr bemüht und freundlich. Mit Kind einfach absolut zum Empfehlen!

 

Am Sonntag hatten wir unser nächstes "Brunch-Date". Diesmal waren wir eine super nette Damenrunde. Vier Mädels und zwei Baby-Mädels ;) Wir haben uns im neuen Cafe "Bits and Bites" verabredet. Grundsätzlich ein geniales Konzept, leckeres Frühstück. Und nun das große Aber: lange Wartezeiten bis das Frühstück serviert wurde, sehr wenig Platz (keine Chance, dass zwei Kinderwägen hier reinpassen), keine Wickelmöglichkeit auf der Damentoilette und das Personal scheint einfach etwas überfordert zu sein (und das bei nur bei 5 oder 6 Tischen?)...

 

Zum Spazieren sind wir entweder in den Belvederegarten (mit angrenzenden Botanischen Garten) und den Volksgarten gegangen.

 

Beim nächsten Mal berichte euch wie wir bei unserem Aufenthalt gewickelt haben...

 

Alles liebe,

Eure Naturfamilienmama ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0